Obst & GemĂĽse

GemĂĽse einmal anders

„Ja bitte!“ lautet meine klare Antwort, wenn ich gefragt werde, ob ich das „Grün“ am Gemüse mitnehmen möchte. Lassen auch Sie das zu Ihrer Standardantwort werden, denn dieses „Grün“ ist mehr als nur Beiwerk. Sehenswerte Blätter und formschöne Stiele heben Ihre Blumen hervor, aber sie stehen auch für sich selbst.
Bei Gartenbesitzern nicht eben beliebt sind GemĂĽse, die vor dem Reifen anfangen zu blĂĽhen. Diese „Schosser“ werden meist schon vor der BlĂĽte als Unkraut entsorgt. Sie werden Ihr blaues (oder gelbes, rotes, grĂĽnes, weiĂźes) Wunder erleben, wenn Sie diese Pflanzen stehen lassen. Sie sind noch skeptisch? Schau’n mer mal. Verbringen Sie viel Freizeit in Ihrem Garten oder in der freien Natur? Dann möchten Sie vielleicht auch sonst Blumen um sich herum haben. Zaubern Sie mit Ihren eigenen Gartenblumen, Kräutern oder Feldblumen genau so kunstvolle Blumengestecke wie auf den Fotos – es ist ganz einfach. Holen Sie Ihre kreativen Kräfte hervor und verschönern Sie Ihre festliche Tafel, Ihren Treppenaufgang, Ihren Leseplatz mit eigenen Blumen, denn die sind kostbarer als Orchideen.
Tagetes und blĂĽhender Salat in einem saharabeige-farbenem Blumenring mit einem Blumen/Kerzen-Aufsatz gehört zu diesen Kleinigkeiten. Dreieckig ist der Blumenring, dreieckig ist die Gesteckform, dreieckig sind die Blätter des blĂĽhenden Salats. Jetzt lassen Sie uns die runden BlĂĽten der Tagetes in ihrer Kreisform genieĂźen.
Nehmen Sie als weiteres Beispiel die moosgrĂĽne Keramikvase mit den ausgefahrenen, winkenden Blumenarmen. Grazil winden sich die Stängel umeinander und spreizen dabei elegant die kleinen Stiele – an jedem Endpunkt eine gelbe BlĂĽte. Dieses Pak-Shui-Dreieck zieht die Blicke auf sich, und ständig werde ich nach dem Namen dieser duftenden FrĂĽhlingsschönheit gefragt. Pak-Shui, der herbe Japankohl, ĂĽberwinterte im FrĂĽhbeet. Wahrscheinlich kommt er bei Ihnen anders auf den Tisch. Mit den ersten Sonnenstrahlen im März streckt er seine BlĂĽten Richtung Licht – lauter kleine Sonnen, die nach Honig duften.
Ăśbrigens …
Haben Sie schon in Ihr FrĂĽhbeet oder unter eine im Herbst vergessene Plastikplane geschaut?

BlĂĽhender Salat – blĂĽhender Japankohl

Luftzwiebel & Schnittlauch, eine attraktive Blumen

Der Juni ist der Monat, in dem BlĂĽtenfans verzweifeln könnten. Der FrĂĽhlingsflor ist gerade verblĂĽht. Es regnet! Die Sommerblumen haben zwar Knospen, lassen sich mit dem BlĂĽhen aber Zeit. Der Juni ist der Monat der Blätter und Stängel. Aber auch die anderen Blattfarben wie Grau, WeiĂź, Rot oder Gelb panaschiert, sind in ihrer vollen Schönheit am Besten ohne BlĂĽten zu sehen. Durch den vielen Regen bedingt sehen sie so richtig satt und grĂĽn aus, wie diese Luftzwiebel mit den beiden Huflattichblättern. Die grĂĽne Gesteckvase hält sie in der richtigen Position.
Farbenfreudiger dagegen sind die SchnittlauchblĂĽten, gepaart mit rosa SalbeiblĂĽten. Das Blumengesteck wirkt opulent und zugleich luftig in einer altrosa Keramikvase. Es sieht aus, als hätten sich Schmetterlinge in die Schnittlauchkugeln verirrt.

Luftzwiebel & Schnittlauch – attraktive Blumen

Blumen, Kräuter, Obst & Gemüse

Blumen Die Namen der Blumen fangen mit den Akeleien an und hören mit Zinnien auf. Dazwischen liegen F wie Farn und S wie SchlĂĽsselblume und… Schauen Sie doch selbst!

Schneeglöckchen Sie werden sehnsĂĽchtig erwartet – jedes Jahr. Ab zwanzig Schneeglöckchen darf fĂĽr die Vase gepflĂĽckt werden.

Narzissen Narzissen gehören zum FrĂĽhling und sind schon kurz nach Weihnachten die ersten Schnittblumen, die im Zehnerpack im Supermarkt angeboten werden.

Hyazinthen Hyazinthen lassen von Jahr zu Jahr an BlĂĽhkraft nach und werden im Garten leicht ĂĽbersehen. Zwischen kleinen Blumen jedoch ragen sie empor wie Königinnen. Ihr zarter Duft lässt FrĂĽhlingsgefĂĽhle aufkommen.

Obst & GemĂĽse „Ja bitte!“ lautet meine klare Antwort, wenn ich gefragt werde, ob ich das „GrĂĽn“ am GemĂĽse mitnehmen möchte. Lassen auch Sie das zu Ihrer Standardantwort werden, denn dieses „GrĂĽn“ ist mehr als n…

Primeln Narzissen gehören zum FrĂĽhling und sind schon kurz nach Weihnachten die ersten Schnittblumen, die im Zehnerpack im Supermarkt angeboten werden.